Dienstag, 25. Oktober 2011

Der Angriff der Aufkleber

Als ich heute in einer Buchhandlung bei den deutschen Taschenbüchern nach interessanten Covern und Büchern geschaut habe, ist mir eines mit Erschrecken aufgefallen. Auf fast jedem zweiten dieser Bücher war ein kleiner Sticker. Auf den meisten dieser Sticker stand "Bestseller", "Spiegel Bestseller" (in verschiedenen Variationen), "von dem Autor von", "der große TV-Film", "empfohlen von Jolie" und ähnliches. Mein Lieblingsaufkleber war definitiv der "die neue Cecilia Ahern", bei diesem Aufkleber frage ich mich, worauf sich "die" bezieht. Schreibt die Autorin auf einmal ganz anders als vorher oder sollte es nicht lieber "der" heißen in Bezug auf "der neue Roman?

Aber es ist ja eigentlich auch egal, ich bin kein Freund von diesen Aufklebern und werde es auch nie sein. Vor allem vorne auf Bücher (am Besten natürlich mitten auf dem Cover) will ich keine Sticker haben, die im Endeffekt nichts mit dem Buch zu tun haben.

Auf den meisten englischen Büchern, die ich kaufe, sind keine dieser Sticker und darüber bin ich auch froh. Aber ich weiß auch von ausländischen Lesern, dass vor allem Supermarktketten Bücher gerne damit zu kleistern.

Ich frage mich natürlich, ob Leser wirklich auf solche Aufkleber achten, vor allem weil sie mittlerweile überall sind. Für mich ist ein hässlicher Aufkleber immer ein Ärgernis und spricht mich nicht an. Aber vielleicht geht es anderen Lesern anders.

Daher will ich heute wissen, mögt ihr die von mir beschriebenen Aufkleber? Und achtet ihr auf so etwas beim Einkauf überhaupt?

1 Kommentar:

  1. Hallo. Mich stören diese Aufkleber auch!
    Und ich wundere mich z.B. bei gerade neu erschienenen Büchern, dass die oft schon "Bestseller"-Aufkleber haben. Wie kann das sein?

    AntwortenLöschen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *