Mittwoch, 6. März 2013

Der Buchladen um die Ecke

Bücher kaufen ist eine meine liebsten Freizeitbeschäftigungen, wer meinen About Happy Books Blog liest, weiß das. Bisher habe ich dies meist bei großen Onlinebuchshops getan. Auf die Seite gehen, Buch suchen, bestellen drücken und schon ist das Buch auf dem Weg zu mir. So bequem und einfach. Doch als ich Ende 2012 über meine Vorsätze für das Jahr 2013 nachgedacht habe, war einer der Punkte mehr in Büchergeschäfte zu gehen und dort Bücher zu kaufen. Ein anderer Vorsatz war allgemein mehr in den Geschäften vor Ort einzukaufen. Beide Vorsätze habe ich in den ersten beiden Monaten in 2013 langsam aber sicher umgesetzt, nicht in allen Bereichen, aber doch immer mehr und mehr. Und letzte Woche habe ich dann auch endlich meine Hauptbezugsquelle für Bücher geändert und auf ein lokales Geschäft umgestellt.

Ich wohne in einem Dorf, das Teil einer kleinen Gemeinde ist, der nächste, kleine Buchladen, ein Ladengemisch aus Büchern, Deko, Schreibwarenartikeln und Spielzeug, ist etwa 10km entfernt und liegt in der Nachbargemeinde. Die nächste Großstadt ist ganze 50km weit weg. Daher hatte ich zunächst die Befürchtung, dass das Bücher kaufen in Zukunft etwas beschwerlich und abenteuerlich werden könnte. Denn natürlich liest in meiner kleinen Buchhandlung niemand Bücher auf Englisch und ich war schon auf Verwirrungen und Falschlieferungen vorbereitet. Aber siehe da, unsere kleine Buchhandlung hat seit Februar auch einen Onlinestore (in Partnerschaft mit libri), der mir all das bietet, was ich will. Bücher werden über Nacht kostenlos in den Laden geliefert und ab 20 Euro auch versandkostenfrei nach hause (und 20 Euro sind beim Bücher bestellen ja nichts. :)). Ich kann meine Bücher ganz bequem von zu hause bestellen und werde per E-Mail informiert, wenn mein Buch im Laden bereit liegt. Ok, einige englische Bücher können erst innerhalb von ein bis zwei Wochen geliefert werden, aber brauche ich wirklich jedes Buch gleich einen Tag nach der Bestellung? Natürlich nicht. Preislich sind die meisten englischen Bücher übrigens auch nicht oder zumindest nicht viel teurer, ich kann mich also nicht beschweren und bin froh, dass ich von nun an auch beim Kaufen von Büchern auf ein lokales Geschäft zurückgreifen kann.

Die ersten Bücher sind mittlerweile bestellt worden und heute habe ich die erste Lieferung abgeholt. Ich bin froh, dass ich endlich mal genauer darauf geschaut habe, was denn der Buchladen um die Ecke so für Möglichkeiten bietet. Es ist viel mehr als ich jemals gedacht hätte. Ich kann nur jedem emfehlen mal zu schauen, ob der kleine Laden um die Ecke nicht auch solch einen Onlineservice bietet wie meiner, ein bisschen Recherche lohnt sich!

Übrigens werde ich euch in einem späteren Post vielleicht meinen Buchladen um die Ecke mal etwas genauer vorstellen.

Habt ihr auch solch einen Buchladen um die Ecke?


B-lit via  bloglovin' ⎪ Blog-Connect  ⎪ rss
B-lit auf  youtube ⎪ tumblr ⎪ booklikes ⎪ facebook ⎪ twitter  ⎪ instagram

Kommentare:

  1. Ich habe auch so einen kleinen Buchladen um die Ecke und ich liebe ihn. Bekommen tue ich da auch alles, was mein Herz begehrt und was nicht direkt da ist wird blitzschnell bestellt und ist am nächsten Morgen schon vorrätig. Außerdem hat er mittlerweile auch einen Online-Store und man kann bequem übers Internet bestellen und dann am nächsten Tag abholen. Liefern lassen kann man es natürlich auch, aber dies nehme ich dann doch nicht in Anspruch. Dann gehe ich lieber noch etwas im Bücherladen stöbern und finde dann auch meistens noch etwas. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stöbern ist wirklich eine gefährliche Sache, man findet doch immer etwas was man haben will. :)

      Löschen
  2. Ich wohne in Wien, bin aber leicht eiversüchtig. Das kleine Buchgeschäft bei mir in der Nähe hat bisher keine Webseite, das letzte mal als ich ein Englisches Buch bei ihnen bestellt habe, hat die Lieferung zu ihnen ins Geschäft 5 Wochen gedauert.
    Ich habe für die zwei Mass Market Paperback Ausgaben dann zusammen 30€ gezahlt, also quasi drei mal so viel - was ich ja irgendwie verkraftet hätte, aber die Dauer noch dazu :'/

    Seit dem lass ich das lieber und stöbere nur hin und wieder nach Büchern die sie lagernd haben, ist halt eher selten, weil ich wenn möglich viel lieber in der Originalsprache lese und das ist meist leider nicht Deutsch.

    Als ich vor ca einem Jahr bei einer großen Buchkette etwas bestellt habe, hat es jedoch ebenfalls mehr als 4 Wochen gedauert, das wir mir auch etwas zu lang :/
    Aus diesem Grund bestellte ich eher selber online, da kommen die Bücher dann auch in einer Woche, manchmal zwei. Sollte ein Geschäft ein Buch lagernd haben, dass ich gerne hätte, kaufe ich aber auch ganz gerne vor Ort.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So lange würde ich auch nicht warten wollen, die eine bis zwei Wochen in meiner kleinen Buchhandlung sind dagegen ja richtig gut. Und zwei Mass Market Paperback für 30 Euro ist schon heftig, das wäre mir auch viel zu viel. An deiner Stelle würde ich dann auch online bei einer großen Kette bestellen. Ich kann wirklich froh sein, dass meine kleine Buchhandlung den Onlineservice jetzt anbietet und auch gute Preise hat.

      Löschen
  3. Ich hab hier in Gelsenkirchen auch so einen Laden. Im Saarland gibt es auch so einen kleinen Buchladen, in den ich gerne gehe. Dort kaufe ich allerdings meistens nur deutsche Bücher. Die kleinen Buchläden haben meistens ja wirklich keine englischen Bücher, weil es sich nicht lohnt. Wenn ich aber die Auswahl an englischen Büchern hier bei der Mayerschen oder Zuhause bei Thalia sehe...auch ein Witz, denn die haben nichts Aktuelles da, was mich interessiert und dann ist doch bestellen nötig. ;) Aber ich kaufe meine deutschen Bücher eigentlich immer im Laden. :) Es macht einfach Spaß, im Laden zu stöbern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Buchladen vor Ort hat auch gar keine englischen Bücher, aber das finde ich ok. So viele Leser dafür wird esvor Ort nicht geben. Deswegen finde ich es ja auch so gut, dass ich die englischen Bücher jetzt über die kleine Bücherei auch online kaufen kann. Das macht vieles einfacher.

      Löschen
  4. Wir haben auch einen kleinen Buchladen in der Gemeinde, der leider mit sehr kurzen Arbeitszeiten verbunden ist, sodass ich oftmals gar nicht die Möglichkeit habe da einkaufen zu gehen. Über einen Onlineservice weiß ich nichts, aber bei uns kann man auf jeden Fall auch Bücher bestellen, die dann am nächsten Tag im Laden sind (wahlweise kann sie sich, glaub ich, auch nach Hause liefern lassen). Also so wie in jedem Buchladen ;) ich würde auch gerne die kleinen Bücherläden hier in der Gemeinde Unterstützen, als die großen Ketten in der Stadt, leider sind die Verkäuferinnen in unserem kleinen Laden alles andere als nett und zuvorkommend zu mir, sodass ich ihn eigentlich meide xD Was mich schon traurig macht, aber kann man nichts machen. Irgendwann eröffne ich meinen eigenen Buchladen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, das wäre wirklich die perfekte Lösung. ;)

      Löschen
  5. Ich habe seit November einen Buchladen in der Nähe (wohne in Dortmund), der sich u.a. auf englische Literatur spezialisiert hat. Die haben von den Klassikern über YA bis "normaler" Literatur echt eine gute Auswahl an aktuellen und beliebten Titeln. Habe mir vorgenommen meine Bücher mehr daort zu kaufen (auch als Unterstützung), leider habe ich zurzeit noch so viele ungelesene Bücher, dass ich mein Kaufverhalten etwas einschränken muss. Auch was das Bestellen angeht, habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht (haben mittlerweile auch einen Onlineshop), ging sehr schnell (waren allerdings auch deutsche Bücher).
    Falls es wen interessiert: www.the-bookstore.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, das mit den zu vielen ungelesenen Büchern kenne ich auch, mit so etwas haben wohl die meisten Leser zu kämpfen.

      Klasse, dass es in deiner einen so guten englischen Buchladen gibt, in so einen Laden würde ich auch zu gerne mal gehen. Und danke für den Link, den werde ich mir gleich mal anschauen.

      Löschen
  6. Klar hab ich nen Buchladen um die Ecke. Nur liegt der nicht mehr auf meinem Weg zwischen Schule und zuhause, deswegen nehme ich immer den größeren Buchladen in der Fußgängerzone. Im Internet bestell ich eh nur Bücher, die nirgendwo mehr auf lager sind, außer als gebrauchte eben im Internet. Mein Englisch ist übrigens immer noch zu schlecht um wirklich effektiv Bücher auf Englisch zu lesen, also sind solche Lieferzeiten und Abholen etc. kein Problem.

    lg
    leena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehe auch ganz gerne mal in die großen Buchläden, ist ja auch nichts schlimmes dabei. In den großen Läden liebe ich das Gefühl von tausenden von Büchern umgeben zu sein.

      Ich sage mal: trau dich! Beim ersten englischen Buch ist es bestimmt noch schwer, aber es wird immer besser und besser!

      Löschen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *