Samstag, 16. April 2016

Geschwärzt


Wie viele andere Leser auch, kann ich mich für gute Cover begeistern. Und ja, ich bin immer noch der Meinung, dass deutsche Cover im direkten Vergleich mit UK/US - Versionen ganz schön hinterherhinken. Gerade im Jugendbuchbereich hat sich zwar viel getan, aber bei Klassikern (teils ganz böse) und Liebesromanen sieht es oft noch mau aus. Vor kurzem habe ich z.B. mal nach den Büchern von Franz Kafka geschaut, die Auswahl an ansprechenden Covern ist nicht gerade üppig. 

Aber zurück zu dem Anlass für diesen Beitrag. Oben auf dem Bild seht ihr ein Buch, dass ich vor Jahren gelesen habe, das absolut genial ist und das ich nun auch endlich besitze. Ich wollte das Buch genau in dieser Version, denn die geschwärzten Bereiche passen perfekt zum Inhalt der Geschichte.

Hat jemand eine Idee um welches Buch es sich handelt?


Verändert man den Blickwinkel, zeigen sich Titel und Autorenname, 1984 von George Orwell kann man dann lesen. Wie gesagt, Design des Buchcovers und der Inhalt passen hier perfekt zusammen.

Kommentare:

  1. Perfekt!

    Immer wieder schön wenn man sieht wie sich jemand beim Coverdesign tatsächlich ein paar Gedanken gemacht hat. Gehört allerdings zu den Büchern die ich immer noch nicht gelesen habe (obwohl ich die Filmversion mit John Hurt gar nicht mal so schlecht fand).

    So wie es aussieht ist aber der Buchrücken ganz normal beschriftet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, der Buchrücken ist ganz normal beschriftet, auch geschwärzt wäre schon cool gewesen, aber wahrscheinlich zu unpraktisch.

      Ich frage mich ja immer wieder, ob es auf dem deutschen Markt für solche Coverkonzepte wirklich keinen Platz gibt? Oder schlafen die deutschen Verlage bei Klassikern generell?

      Löschen
  2. Huhu,

    ui, das ist wirklich mal eine tolle Idee. Ich mag ja auch diese Clothbound Ausgaben, die es jetzt viel gibt. Grade zu so Klassikern wie Jane Austen und Sherlock Holmes passt das perfekt :)

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Clothbound-Ausgaben mag ich auch, aber auch die Puffin in Bloom Bücher sind genial. Besonders Penguin lässt sich ja immer wieder neue und interessante Sachen einfallen, da freut sich das Leserherz. Da könnten sich deutsche Verleger gerne was abgucken.

      LG

      Löschen
  3. Ich liebe das Cover ... das Buch mag mich nicht sonderlich begeistert haben, aber das Konzept hinter dem Coverdesign fand ich schon immer klasse. :D Hab es letztens auch wieder mit einer Freundin im Laden stehen sehen und hab spontan angefangen zu fangirlen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch passt vom Thema her eigentlich überhaupt nicht zu dem, was ich sonst so lese. Aber Autoren wie Orwell und Kafka vermitteln mir ein Gefühl, dass ich bei Büchern sehr schätze. Ihre Werke lassen mich nicht mehr los und beunruhigen mich. Ständig lesen kann und will ich so etwas nicht, aber von Zeit zu Zeit mag ich es.

      Wenn ich solche Bücher in der freien Wildbahn sehe, wird mir auch immer ganz warm ums Herz und ich will am liebsten, dass jeder sofort eine Ausgabe kauft. Oder auch zwei. :)

      Löschen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *