Sonntag, 15. Januar 2017

Angelesen: Caraval von Stephanie Garber, eine neue Chance für magischen Realismus? ( erscheint als "Caraval" bei ivi, Piper)

In meinem Post "Interessante Neuerscheinungen: Januar bis März" hatte ich das Buch "Caraval" von Stephanie Garber erwähnt, auch mein Interesse am Buch und die Zweifel, ob die Geschichte für mich funktionieren würde, da sie oft in einem Atemzug mit "Night Circus" ("Der Nachtzirkus" bei Ullstein) erwähnt wird. Mit diesem Buch hatte ich aufgrund des Schreibstils und ganz allgemein der Geschichte so meine Probleme. 

Magischer Realismus a la "Night Circus" ist in den letzten Jahren aufgekommen, leider habe ich damit bisher nicht viel anfangen können. Ein paar Bücher aus dieser Sparte habe ich mittlerweile gelesen (neben "Night Circus" z.B. The Strange and Beautiful Sorrows of Ava Lavender, The Magicians und The Ocean at the End of the Lane) und leider konnte mich die Vermischung von Realität und Phantasie bisher nie überzeugen. Die Geschichten fühlten sich fremd und zu konstruiert an, meist von den ersten Seiten an.

Nachdem ich nun endlich eine Leseprobe von "Caraval" gelesen habe, bin ich aber durchaus angetan. Die Geschichte hat mein Interesse innerhalb weniger Sekunden geweckt, ich will mehr über die Charaktere und die Welt wissen, in der sie leben. 

"Caraval" bleibt also auf meiner Wunschliste und ich werde es wahrscheinlich kurz nach dem Erscheinen kaufen. Und sollte magischer Realismus im Buch später eine große Rolle spielen, hoffe ich, dass ich zu diesem Zeitpunkt schon dermaßen von der Geschichte fasziniert bin, dass ich auch davon begeistert sein werde. 

Das Buch erscheint übrigens im März als "Caraval" bei ivi (Piper) auch auf Deutsch, eine lange Wartezeit auf die Übersetzung wird Lesern also diesmal erspart.

Habt ihr Erfahrungen mit magischem Realismus? Interessiert ihr euch für "Caraval"?

1 Kommentar:

  1. Ha, ist mir ja auch noch nicht untergekommen, dass jemand Magischen Realismus nicht so mag :D Ich liebe dieses Genre. Allerdings würde ich The Magicians nicht dazu zählen, ich denke das ist eher (urban?) fantasy, weil es ja total deutliche Fantasyelemente hat, während die bei MR immer eher versteckt sind und auch metaphorisch verstanden werden können. Genau deshalb denke ich auch, dass Caraval nicht in das Genre fällt. Das, was ich bisher dazu gehört habe, klingt eindeutig fantastisch (im Genre Sinn), also hast du sicher gute Karten, dass es dir gefallen könnte ;)

    AntwortenLöschen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *