Freitag, 13. Januar 2017

Deutschsprachige Bücher lesen: Ein Anfang ist gemacht und er war ziemlich klasse (Für dich soll's tausend Tode regnen, Die Menschheit schafft sich ab, Liebe ist etwas für Idioten. Wie mich.)


Nachdem ich euch in "Welche deutschen Bücher könnt ihr mir empfehlen?" um Buchempfehlungen gebeten habe, will ich heute meine Fortschrittedies bezüglich mit euch teilen. Erst einmal vielen Dank an Colliding Worlds, Friedelchen und Yvonne vom Buchbahnhof für die Empfehlungen, ihr habt mir damit sehr geholfen und meine Wunschliste gut gefüttert.

Für dich soll's tausend Tode regnen - Anna Pfeffer

Als erstes deutschsprachiges Buch habe ich mich auf das Jugendbuch "Für dich soll's tausend Tode regnen" gestürzt, dieses habe ich über die Onleihe ausgeliehen.

Das Buch hörte sich ziemlich unterhaltsam und besonders an, daher hatte ich schon länger mein Auge auf es geworfen. Mein Leseerlebnis war dann auch ein durchaus positives, hätte aber noch besser sein können. Schreibstil und Charaktere haben für mich sehr gut funktioniert, der Humor auch, einige der Entwicklungen in der Geschichte und das leicht abgehakt wirkende Ende allerdings nicht.

Insgesamt bin ich aber doch froh, dass ich dem Buch eine Chance gegeben habe, es hat mich darin bestärkt wieder regelmäßig deutschsprachige Bücher zu lesen. 

Die Menschheit schafft sich ab - Harald Lesch

Dann kam mit "Die Menschheit schafft sich ab" ein Sachbuch an die Reihe, dieses würde ich als informativ, gut und wichtig beschreiben. Jeder, der ein bisschen was über die Erde lernen will und warum unser aktuelles Verhalten ein Problem für sie ist, sollte dem Buch eine Chance geben.

Das Buch ist vollgepackt mit Information und doch flüssig zu lesen, auch die Unterhaltung kommt nicht zu gut, eine richtig gute Mischung für ein Sachbuch.

Ich habe meine Ausgabe aus der lokalen Bücherei bekommen und war positiv überrascht, dass das Buch kurz nach dem Erscheinen schon im Bestand war. Büchereien sind toll!


Liebe ist was für Idioten. Wie mich. - Sabine Schoder

Und dann kam ein Buch, das ich aufgrund einer Empfehlung von euch gelesen habe. Vielen Dank noch einmal dafür, denn ohne diese Empfehlung hätte ich nicht zu dem Buch gegriffen. Denn obwohl es sich nicht schlecht angehört hat, hätte ich niemals solch ein besonderes Leseerlebnis erwartet.

Der Geschichte habe ich als Hörbuch gelauscht und darüber bin ich froh, denn die Sprecherin gibt der Hauptperson genau die Stimme, die sie braucht. Das Zuhören war ein wahrer Genuss und ist absolut empfehlenswert. Eine Printausgabe werde ich mir aber auch noch kaufen, ich will das Buch unbedingt auf meinen Regalen stehen haben.

Die Geschichte hat mich mitten ins Herz getroffen, ich habe gelitten, geweint, gelacht und gejubelt. Jedes Wort hatte Kraft, jedes Wort war wichtig. Die Geschichte hat mich mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle genommen und ich habe jede Sekunde meiner Fahrt geliebt.

Dieses Buch ist ein außergewöhnliches Jugendbuch, liebt man wie ich die besondere Stimme der Hauptfigur, dann wird man auch das Buch lieben. Bekommt man keinen Zugang zu ihr, wird man insgesamt Probleme haben.

Für mich war das Buch ein absoluter Lesehöhepunkt, so genial können deutschsprachige Bücher also sein! Ein zweites Buch der Autorin wird wohl dieses Jahr erscheinen und ihr könnt euch sicher sein, dass ich es lesen werde.

Mein Wiedereinstieg in die Welt der deutschsprachigen Bücher verlief also sehr positiv und jetzt will ich natürlich mehr. Ich freue mich darauf bald weiterzulesen. Für weitere Buchempfehlungen bin ich natürlich nach wie vor empfänglich und dankbar.


Welche deutschsprachigen Bücher konnten euch in letzter Zeit begeistern?

Kommentare:

  1. Heeey wie toll dass dir das Buch von Sabine Schoder so gefallen hat, ich war ja auch richtig begeistert. Und beim nächsten Buch von ihr werde ich auch wieder dabei sein, das ist ja wohl klar :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Empfehlung war wirklich Gold wert. Ich bin ja schon sehr gespannt darauf, in welche Richtung das neue Buch gehen wird. Aber egal, ich will es haben. ;)

      LG
      Sabrina

      Löschen
  2. Ich hab letztes Jahr auch Liebe ist was für Idioten als Hörbuch gehört und war total positiv überrascht. Ich glaub, ich fand es nicht so unglaublich toll wie du, aber es hat mich richtig gut unterhalten und wie du schon schreibst, die Sprecherin war perfekt besetzt mit ihrer rotzigen Art. Generell mag ich deutsche Hörbücher unglaublich gern. Ich hab irgendwie das Gefühl die Sprecher sind da größtenteils viel besser als die englischen, liegt aber vielleicht auch nur am Muttersprachenbonus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viele deutsche Hörbücher kenne ich leider (noch nicht), sollten sie aber generell so gut gesprochen sein wie die Geschichte von Sabine Schoder, dann wäre es schon ziemlich genial. Vor ein paar Jahren habe ich "Sturmwarnung" von Elizabeth George als Hörbuch gehört und das war auch richtig gut.

      Die letzten englischen Hörbücher fand ich allesamt ok, richtig positiv sticht aber nur selten eins heraus. Kann schon sein, dass das auch an der Sprache liegt.

      LG
      Sabrina

      Löschen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *